Gemmotherapie - die Kraft der Knospen

 

Knospen haben es in sich: Wer schon mal beobachten konnte, wie sich aus einer winzigen Triebspitze eine Blüte mit Dutzenden von Blättern entfaltet, bekommt einen Eindruck davon, wie viel Energie darin steckt. Knospen und Triebe werden deshalb schon seit Jahrhunderten genutzt, etwa als Gewürz wie Kapern oder Nelken, aber auch zu Heilzwecken. Die zahlreichen Vitalstoffe regen Stoffwechsel und Immunsystem an und können unser Wohlbefinden unterstützen.

 

Das Lebendigste der Pflanze verwenden wir, um uns Mittel für die Hausapotheke herzustellen. Viel Material benötigen wir nicht, denn: Kräuter sammelt man im Korb – Knospen im Fingerhut.

 

Die Knospen werden in Glycerin ausgezogen, anschließend mit Alkohol verdünnt und in eine Sprühflasche gefüllt.

Es reichen 2-3 Sprühstöße in den Mund. Diese Anwendung enthält eine geringere Konzentration an Alkohol als zum Beispielein Glas Apfelsaft.

 

Wir begeben uns in die Natur, lernen die Bäume und Sträucher kennen, dessen Knospen wir verwenden.

Im Anschluss stellt sich jede*r Teilnehmer*in 4 Mittel für die eigene Hausapotheke her.

 

Bitte mitbringen:

4 kleine Schraubgläser mit 50 ml Volumen, scharfes Messer, Schneidbrett, wettertaugliche Kleidung.

 

Sa. 18. März, 15:00 -18:00 Uhr

inkl. Script und Material 40.- €